Waldweihnacht 2018


Dank der Spontanität der Leiter und der Eltern, die an der Waldweihnacht teilnahmen, konnte unsere Tradition gemeinsam stattfinden.

Unter dem Motto "alte Bräuche", wurde auch Herr Pater Vitus eingeladen.

waldweihnacht 5


Unsere erste Station hatte das Thema Adventkranz. Bei dieser durften alle Anwesenden gemeinsam einen großen Adventkranz legen, gleichzeitig wurde die Geschichte dieser Tradition erzählt.

Die 2. Station führte uns hinter das Heim, wo Weihrauch durch die Menge gegeben wurde. Weihrauch, der in den Raunächten im Haus angezündet wird und die bösen Geister vertreiben soll. 

waldweihnacht 7

Eine der wichtigsten Traditionen der Waldweihnacht ist die Versprechensfeier. Dieses Jahr durften 6 Biberkinder ihr Versprechen im Laufe unserer Nacht abgeben und wir durften sie in der Gemeinschaft der Pfadfinder und Pfadfinderinnen aufnehmen. 

Ebenfalls hinter dem Heim führten die Gusp ein kleines Theater auf, indem es um das Thema Tannenbaum/Christbaum ging. 
Ein kleiner Tannenbaum will unbedingt ein Christbaum werden und bemüht sich deshalb besonders im Wald aufzufallen. Da kommt ein Vater mit seiner Tochter und sie graben den kleinen Baum aus. Jedes Jahr wird dieser nun zur Weihnachtszeit in das Haus gebracht und anschließend darf er das ganze Jahr im Garten der Familie verbringen. 

waldweihnacht 11

 

Das Ende unserer Waldweihnacht stellten gemeinsames Kekse essen und Punsch trinken dar. Dabei konnten sich Leiter und Eltern, sowie Kinder austauschen und einen netten Abend miteinander verbringen. 

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.